Hundeschule-Dogs & Dog-StyleZ Zubehör
Hundeschule-Dogs & Dog-StyleZ Zubehör

Info's & Regeln

Wir bitten nachfolgende Regeln stehts zu beachten und einzuhalten um für alle Teilnehmer ein reibungslosen Ablauf zu gewährleisten !

 

 

Grundimmunisierung

Bitte bringen Sie den Impfpass dieser den aktuellen Impfschutz ihres Hundes nachweisen tut, zur Trainingsstunde/Betreuung mit.

 

 

Impfung gegen :

  • SHPPI / LT (Staupe,HepatitisParovirose,Leptospirose,Zwingerhusten & Tollwut.Diese sind Vorraussetzung für die Teilnahme am Traning/Betreuung.

Info für Teilnehmer :

Welpen dürfen zunächst auch ohne Zwingerhusten/Tollwurimpfung teilnehmen, da diese i.d.R erst später erfolgt.

Parasitäre Profilaxe

Bitte achten Sie stehts darauf das Ihr Hund gegen Parasiten geschützt ist, und dieser Schutz immer aktuell ist.

Ein Schutz gegen Flöhe & Würmer/Milben ( Endo & Ektoparasiten ) ist im Training & in der Betreuung unabkömmlich. Auch zur Sicherheit ihres eignenen Hundes.

Hundehaftpflichtversicherung

Bitte bringen Sie einen Nachweis über eine bestehende/gültige Hundehaftpflichtversicherung ihres Hundes zur Trainingsstunde / Betreuung mit.

 

Info für Teilnehmer :

Der Nachweis kann ggf. nachgereicht werden.

Bitte sprechen Sie uns darauf an.

Gerne Beraten wir Sie auch hierzu.

Sicherheitshinweise im Training

Wir bitten nachfolgende Hinweise stehts zu beachten

! ! !

 

 

 

 

  1. Bitte führen Sie zu jedem Training, ihr Hund an Halsband/Geschirr & Leine dieses sollte keine Flexileine sein, Trainingsleinen finden Sie auch in unseren Shop
  2. Eine Freigabe zum Ableinen erfolgt wenn, ausschließlich über die Mitarbeiter (Und in Eigenverantwortung vom Halter)
  3. Bitte halten Sie einen Mindestabstand von 1 Meter zum Nachbarteam ein
  4. Aus Sicherheitsgründen bitten wir keine Hunde nebeneinander zu positionieren bitte wie folgt : Mensch + Hund / Mensch + Hund
  5. Belohnungen zum Belohnen ihres Hundes bitte selbst mitbringen
  6. Belohnen Sie bitte nur ihren eigenen Hund
  7. Solle ihr Hund kein gutes Sozialverhalten gegenüber Artgenossen besitzen bitten wir Sie uns dieses vor Trainingsbeginn mitzuteilen.Hier möchten wir zunächst ihren Hund näher kennenlernen.
  8.  Bitte erscheinen Sie ohne Stachelhalsbänder, Würger und alles was den Hund Schmerzen zufügen kann, denn dies liegt nicht in unseren Interesse.
  9.  Wir bitten darum nach den Training das Trainingsgelände / Umgebung mit Ihren Hund zu verlassen, da sich dann die neuen Gruppen einfinden.

Da jedes Training individuell ist, und nicht alles vorhersehbar ist, bitten wir Sie hier von Zeit zu Zeit vorbei zu schauen um evtl Erweiterungen, unserer Sicherheitshinweise zur kenntnis zu nehmen.

Vielen Dank

Gesetze & Reglungen

Die aktuelle Fassung des Gesetztes aus dem Gesetz- und Verordnungsblatt finden Sie hier:

 

Ab wann gilt das Gesetz?
Am Donnerstag, den 23.06.2016 wurde das neue Berliner Hundegesetz beschlossen und tritt – in Teilen – in ca. 14 Tagen in Kraft (am Tag nach der Verkündung im Gesetz- und Verordnungsblatt): 22.07.2016.
Zu diesem Gesetz müssen noch 2 Rechtsverordnungen geschrieben werden. Eine regelt die so genannte Rasseliste und die andere die Bestimmungen zum Sachkundenachweis, Aufbau Hunderegister, etc. Bis diese Rechtsverordnungen geschrieben sind, gelten die entsprechenden Regelungen des alten Gesetzes weiterhin. Bis zum 01.01.2017 spätestens soll das neue Hundegesetzt inklusive Rechtsverordnungen fertig sein und somit alle Regelungen aus dem neuen Gesetz gelten.

Brauche ich einen Hundeführerschein oder eine Sachkunde?
Ein so genannter Hundeführerschein, der in diesem Gesetz als Sachkunde bezeichnet wird, ist weiterhin keine Pflicht in Berlin. Allerdings kann man seinen Hund nur mit der Sachkunde von dem “generellen Leinenzwang” befreien.

Was ist die Sachkunde und wie bekomme ich sie?
Im Gesetz wird eine Sachkunde an mehreren Stellen erwähnt. D.h. es gibt unterschiedliche, wie z.B. die für Halter von Hunden, die als gefährlich gelten. Neu ist die Sachkunde für Hundehalter um den Hund von der “generellen Leinenpflicht” zu befreien.
Wer nachweislich in den letzten 5 Jahren vor der Beantragung der Sachkunde, mindestens 3 Jahre ohne Unterbrechung einen Hund beanstandungsfrei gehalten hat, gilt automatisch als sachkundig. Vermutlich muss man die Sachkunde trotzdem beantragen.
Wie alle anderen diese Sachkunde erlangen können wird in den Rechtsverordnungen geregelt werden. Daher kann man dazu noch nicht viel sagen. Natürlich sind auch bei mir in der Hundeschule Pepper Möglichkeiten und Kurse in Planung, die entsprechend dem Gesetzt und den kommenden Verordnungen angepasst werden. Informationen finden Sie auf meiner Seite, sobald es soweit ist.

Ab wann braucht man eine Sachkunde?
Die Regelungen zur Sachkunde treten voraussichtlich ab dem 01.01.2017 in Kraft.

Muss ich ab sofort immer einen Kotbeutel bei mir haben?
Ja. Ab dem 22.07.2016 kann das kontrolliert werden.

Muss ich meinen Hund ab sofort immer an der Leine haben?
Noch nicht. Das gilt voraussichtlich ab dem 01.01.2017. Dann müssen Hunde grundsätzlich an der Leine geführt werden (Ausnahmen: Privatgrundstücke, Auslaufgebiete, Hundewiesen). Mit einer Sachkunde für Hundehalter kann man seinen Hund von dieser generellen Leinenpflicht befreien.

Können die Bezirke nun Hundeauslaufgebiete einschränken?
Ja. Mit dem neuen Hundegesetz können die Bezirke nun einfacher in Gebieten, die der Erholung dienen ein Mitnahmeverbot für Hunde verordnen (ab 22.07.2016).
Allerdings können sie nun auch einfacher Flächen zu Hundeauslaufgebieten erklären. Dies allerdings erst ab ca. 01.01.2017.

Was ändert sich beim Erwerb von Hunden?
Hunde von bis zu einem Jahr dürfen nur noch von sachkundigen Personen (Züchter/HundehalterInnen) erworben werden. Das soll unter anderem dem illegalen Welpenhandel entgegenwirken (ab 22.07.2016).

Was bedeutet das neue zentrale Register?
Alle in Berlin gehaltenen Hunde werden in diesem Register erfasst.
Zum einen soll das die Ermittlung der HalterInnen von entlaufenen Hunden erleichtern, zum anderen soll die Durchsetzung von Bußgeldern erleichtert werden (01.01.2019).

Dürfen Dogwalker nun nicht mehr mit großen Gruppen laufen?
Nach wie vor dürfen Dogwalker mit bis zu 4 Hunden laufen. Wer mit mehr Hunden laufen möchte braucht voraussichtlich ab dem 01.01.2017 eine Genehmigung.
Mehr hierzu siehe hier: 
Berufsverband der Hundebetreuer und Dogwalker/News zum Hundegesetz

Was passiert mit den Rasselisten und gefährlichen Hunden?
Die Rasseliste ist kleiner geworden (3 Rassen) und nun können Rassen über eine separate Rechtsverordnung herausgenommen oder hinzugefügt werden. Das bedeutet, dass die Rasseliste flexibler geworden ist (ab 22.07.2016).
Zudem können gefährliche Hunde über einen Wesenstest als nicht mehr gefährlich eingestuft werden. Dies soll eine Vermittlung z.B. aus dem Tierheim einfacher machen (voraussichtlich ab dem 01.01.2017).

Quelle: Berlin.de

Gruppen Infos : 

Welpengruppe

Beginn am : 31.8.19

Teilnehmer :3/6

 

Junghundgruppe 

Beginn am : 31.8.19

Teilnehmer : 4/6

 

Begleithundgruppe 

Beginn am : 31.8.19

Teilnehmer : 2/6

 

Spielgruppe "die Großen"

Beginn am : ab 5 Teilnehmer

Teilnehmer : 2/6

 

Spielgruppe "die Kleinen"

Beginn am : ab 5 Teilnehmer

Teilnehmer : 1/6

Kursangebote : 

Infokurs :

"Silvesterangst beim Hund"

Datum : 15.12.18

2 Nachmittagstermin

Teilnehmer : 5/6

++++++++++++++++++++++++++

Intensivkurs :

"Silvetserangst beim Hund"

Datum : 08.+15.+22.+29.12.18

4 Nachmittagstermine

Teilnehmer : 4/6

Betreuung aktuell :

Freie Plätze

Ausführservice aktuell

In Planung

Vorträge :

Der Welpenkauf

Beginn am :

 

Die Ernährung

Beginn am :

 

Kastration Ja / Nein

Beginn am : 

 

Der Zyklus-die läufig/Trächtigkeit einer Hündin

Beginn am :

Kontakt

Hundeschule-Dogs&Dog-Stylez Hundezubehör
Allee der Kosmonauten 87
12681 Berlin
Telefon: Mo-Fr 9-12 Uhr + Sam 15-18 Uhr Mo-Fr 9-12 Uhr + Sam 15-18 Uhr
Mobiltelefon: 015223028198
Fax:
E-Mail-Adresse:

HUTA-Schließzeit 2019

10.08.19-25.08.19   

+

04.11.19-08.11.19

Shop-Schließzeit 2019

10.08.19-25.08.19   

+

04.11.19-08.11.19

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundeschule-Dogs&Dogs-Stylez-Hundezubehör